Drei Gemeinden - ein Kirchspiel

Herzliche Einladung zum 
Grenzgängerfestival in der Kirche in Calenberge am 25. August um 19.00 Uhr 

Mit Sex und Crime durchs Altersheim

 

oder Mit den Dritten lacht man besser ... Jung ist sorgenvoll und stressig, erst im Alter wirst du lässig. Endlich Spaß mit heißen Rollatoren, Teebledäntz in der Seniorenresidenz, Renten-Revolution, Designer-Falten und Musikantenstadl. Nach ihrem erfolgreichen Medizin-Kabarett werfen die Jungspunde Jürgen Fliegel und Bernhard Biller diesmal einen Blick in unsere Zukunft. Getreu dem Wahlspruch der Neuen Alten: Wir sind die, vor denen wir unsere Kinder immer gewarnt haben. Garantiert wieder mit Musik, Tanz und Schlägerei!

Künstler: theaterkompanieleipzig

Seit dem Jahre 2005 nennt sich das Ensemble "theaterkompanieleipzig". Die Spieler haben es sich zur Aufgabe gemacht die Tradition der ehemaligen "Leipziger Spielgemeinde", fortzuführen. Dazu wird mit einfachsten Mittel eine zauberhafte Theateratmosphäre für sowohl Kinder, als auch Erwachsaene gezaubert. Erzählt werden Geschichten, die kulturelle Wurzeln lebendig erhalten, zum Denken anregen und den enschen als fühlendes Wesen in den Mittelpunkt stellen. Frei nach dem Motto - 

Was immer sie bewegt-manchmal brauchts erst ein richtiges Theater!

 

 

 Zum Evangelischen Kirchspiel Kreuzhorst gehören die Kirchengemeinden Calenberge mit der Kirche St. Georg, Randau mit der Kirche St. Sophie und Pechau mit der Kirche St. Thomas. Es wird betreut durch die ordinierte Gemeindepädagogin Frau Annett-Petra Warschau. Ihr Dienstauftrag umfasst das Evangelischen Kirchspiel Kreuzhorst und als Kreisreferentin die Arbeit mit Kindern und Familien im Kirchenkreis Elbe - Fläming.

  Diese Internetseite wird Schritt für Schritt aufgebaut. Wir wären Ihnen dankbar, wenn uns Hinweise auf Fehler oder Anregungen für den Inhalt mitteilen würden. Dazu können Sie eine E-Mail an den im Impressum angegebenen Redakteur senden.
  Der Gemeindekirchenrat möchte ein lebendiges Gemeindeleben gestalten. Dieses wird aber nur gelingen, wenn Hauptamt, ehrenamtliche Mitglieder des Gemeindekirchenrates und möglichst viele Gemeindeglieder je nach ihren Gaben und Kräften mit dazu beitragen. Unsere Angebote richten sich ausdrücklich auch an Personen, die keiner christlichen Kirche angehören.
  Ferner arbeitet die Gemeinde in verschiedenster Weise mit anderen Akteuren vor Ort zusammen.
  Regelmäßige Gottesdienste, Kirchenmusik, Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen und Gemeindekreise sind unsere gegenwärtigen Haupttätigkeitsfelder. Diese möchten wir gerne ausdehnen und nehmen dafür Ihre Anregungen, Kritiken, Hinwiese und Ihre Hilfe gerne entgegen.